Die PROPUP Plattform hinter den technischen Kulissen!

Aktualisiert: 10. Nov.

Zahlreiche Technologien sind Bestandteil der PROPUP Plattform.


Die schnell voranschreitende Digitalisierung sowie ständig neue Entwicklungen in der Immobilienbranche schreiten voran! Bestehende Prozesse werden hinterfragt und optimiert. Damit Unternehmen von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren, müssen alle Mitarbeiter eingebunden werden und das Management dahinterstehen.


Mit PROPUP können Immobilienmaklerbüros und Hausverwaltungen ihren Kunden ein digitales Kundenerlebnis bieten. Doch haben Sie sich schon einmal gefragt wie die Technologie der PROPUP Plattform hinter den Kulissen aussieht?




Agile Entwicklung als Schlüssel zum Erfolg.


Als Unternehmen müssen wir sorgfältig planen, wenn es darum geht, Daten zu sammeln, zu analysieren und das entsprechende Feedback an das Entwicklungsteam weiterzugeben. Einerseits ist es wichtig sich mit dem Feedback der Kunden auseinandersetzen, andererseits darf man den allgemeinen Fahrplan, das "Big Picture" nicht aus den Augen verlieren. Dies sind zwei entscheidende Faktoren, weshalb PROPUP den Ansatz der agilen Entwicklung wählte und den Endkunden seit Beginn des Entwicklungsprozesses mit einbezieht. Durch die agile Entwicklung ist es uns möglich auf Marktveränderungen und nutzerzentrierte Ansätze zu reagieren.


Moderne Technologien und Frameworks als Schlüssel zum Erfolg.


Als Start-up haben wir täglich neben den organisatorischen und geschäftlichen Entscheidungen auch mit einer Vielzahl an technologischen Entscheidungen zu tun, die über Ihren langfristigen Erfolg entscheiden können. Wir besprechen den gewünschten Wert intern im PROPUP Team und entscheiden gemeinsam, was die beste Lösung ist und welche Technologie diese am besten unterstützt. Die PROPUP Plattform besteht, wie jede Software, aus dem eigens dafür entwickelten Code im Zusammenspiel mit den am Markt führenden Technologien und Frameworks. Aus einer Software-Architektur-Sicht besteht die PROPUP Plattform aus drei Schichten, dem Frontend, Backend sowie Data/Logging. In jeder Schicht werden die dafür vorgesehenen Technologien und Frameworks, welche in der nachfolgenden Grafik ersichtlich sind, eingesetzt.



Das Frontend ist jener Teil von PROPUP, der für den Endkunden sichtbar ist - die grafische Benutzeroberfläche. Das PROPUP Frontend wird hauptsächlich mit dem Angular Framework implementiert. ​Das Backend ist jener Teil der vom Endkunden nicht sichtbar ist und die Geschäfts-Logik abbildet. Hier werden Daten, welche beispielsweise in der Benutzeroberfläche eingegeben wurden, entgegengenommen und verarbeitet. Sowohl die Services des Frontend als auch des Backend laufen in DockerContainer. Als Datenbank nutzen wir derzeit insbesondere NoSQL Datenbanken (MongoDB) um die hohe Menge an Daten zu verarbeiten. Damit der Code letztendlich zum laufen gebracht wird, benötigt es Infrastruktur-Komponenten. Um bei Bedarf einfach neue Technologien für neue Features einsetzen zu können und unsere Flexibilität zu erhalten, haben wir uns bei der Infrastruktur für Intertnex und Amazon Web Services (AWS) entschieden, wo der PROPUP Code läuft.


Die Entwicklung und Implementierung neuer Funktionen in PROPUP ohne eingeschränkte Nutzung.


Für uns ist Continuous Delivery und Continuous Deployment ein Muss, um in Zukunft skalierbar und flexibel zu sein und um jederzeit neue Funktionalitäten schnell und jederzeit zur Verfügung stellen zu können. Unser Anspruch ist es, dass unsere Kunden PROPUP uneingeschränkt nutzen können, während unser Entwicklerteam zeitgleich neue Funktionen entwickelt und implementiert. Mit einem Klick und innerhalb von Sekunden, können von der Entwicklungsmaschine der Entwickler, über die interne Testumgebung bis zur Produktion, inklusive der automatisierten Testfälle, neue Funktionen zur Verfügung gestellt werden.


"Rückblickend haben wir in den letzten eineinhalb Jahren technisch viel dazu gelernt und uns stark weiterentwickelt. Durch die laufend neuen Herausforderungen im Geschäftsalltag lernen wir technische Komponenten umzusetzen. Das Entwickeln an der PROPUP Plattform wird immer schneller, es wird Refactoring betrieben und Bestandteile des alten Codes überarbeitet"

- Michael Reikersdorfer (PROPUP, CTO & Geschäftsführer)



Weitere technische Einblicke zu PROPUP und nähere Informationen wie der Auswahlprozess der einzelnen Technologien verlief finden Sie in folgendem Blogbeitrag: https://www.propup.at/post/from-an-idea-to-a-working-software


39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen